Montag, 15. August 2011

How to.... Paspel bzw. Kontrastkanten

Heute gibt's eine Anleitung für diese Kontrastkanten bei Taschen:
 Du brauchst dazu:
  • Schrägband in einer Kontrastfarbe, Breite egal
  • Kunststoffkordel ca.3mm Durchmesser (gibt’s in jedem Baumarkt)
  • Reißverschlussfuß für die Nähmaschine
Das gesamte Schrägband 1 mal in der Mitte auseinanderfalten und glatt bügeln – natürlich könntest Du auch einen anderen Kontraststoff Deiner Wahl verwenden, diesen bitte wie ein Schrägband diagonal zuschneiden (da die Kontrastnaht rund um die Tasche geht, brauchen wir hier eine gewisse Flexibilität für die Ecken und dafür sollte der Stoff digonal zum Fadenverlauf zugeschnitten sein)
Die Kunststoffkordel in die Mitte des Schrägbandes legen und das Schrägband darüber zusammenfalten.
Den Reißverschlussfuß in die Nähmaschine einlegen und ein passendes Garn einfädeln.
Knapp neben der Kordel das Schrägband absteppen. Die Kordel sollte relativ fest sitzen.
Die Kontrastkante mit der Kordelseite zur Mitte des Stoffes zeigend auf die rechte Seite des Taschenkörpers (Außenteil) legen und knapp neben der Kordel absteppen (die beiden offenen Kante des Schrägbandes liegen auf der Kante des Stoffes). Überstehende Länge der Kontrastkante abschneiden.
Von der Seite sieht das so aus:
 Und zum Schluss läuft das Kontrastband rund um den Taschenkörper:
Mit dem zweiten Taschenkörperteil ebenso verfahren.

Ein Seiten/Bodenteil mit Stecknadeln rechts auf recht am Taschenkörper fixieren und wieder knapp neben der Kordel nähen.
Seitlich sieht das so aus:
 von oben sieht das dann, wenn alle genäht wurde, so aus:
 den zweiten Taschenkörper ebenso annähen.

voila, fertig!

Kommentare:

  1. Schöne Skizzen, wenn du es jetzt noch Paspel nennst, wird es auch von denen gefunden, die wissen möchten, wie man eine Paspel näht ;-).

    AntwortenLöschen